Home

 

 

 

Der Einsatz von digitalen Medien im Chemieunterricht und Chemiepraktikum

 

Bild

vom Präsenta-tionsstand des AK auf der MNU

 

 

Bilder

aus Fortbil-

dungsveranstal-

tungen  

 

 

zurück zum Überblick zu den Unterrichtshilfen


HOME


Für den Einsatz des Computers im Chemieunterricht und im Chemiepraktikum hat der Arbeitskreis Kappenberg, Computer im Chemieunterricht – auch nur kurz AK genannt - seit 1978 eine erhebliche Vorarbeit durch die Entwicklung von entsprechender Software und dem Wandler ALL-CHEM-MISST, von Low-Cost-Geräten zur Gaschromatografie und Fotometrie, sowie von mehreren Bänden Experimentierliteratur geleistet.

Der AK besteht aus einer Gruppe von Chemielehrern, die sich intensiv mit dem Medium Computer und dessen Einsatz im Chemieunterricht in ihrer Freizeit beschäftigen.

In der letzten Zeit hat sich der AK intensiv mit dem sinnvollen Einsatz von Tablets bzw. allgemein Smartphones im Unterricht und Praktikum beschäftigt.

Als Mitglied im AK bin ich der Ansprechpartner für die Gebiete Süddeutschland und die neuen Bundesländer bei allen den Fragen, die mit dem Einsatz dieses Mediums zu tun haben.

Der AK veranstaltet im Rahmen der GDCh-Fortbildungsreihe jedes Jahr mehrtägige Fortbildungen in verschiedenen Bundesländern und am Sitz des AK, in Münster/Westfalen.

Auf zahlreichen MNU-Tagungen (und an Schulen auf Anforderung) ist der AK mit Vorträgen, Workshops und einem Stand mit Demonstrationen für die Tagungsbesucher vertreten.

Fortbildungsveranstaltungen:
Um den Kolleginnen und Kollegen die Schwellenangst vor dem Einsatz  digitaler Medien im Chemienterricht zu nehmen, führt der AK Lehrerfortbildungen und Workshops durch.
Anfragen per E-Mail an  ak@kappenberg.com

Weitere ausführliche Informationen, auch zum Einsatz von digitalen Medien, erhalten Sie unter http://www.teachershelper.de/